Schwarzkümmelöl gegen Akne und Pickel

Schwarzkümmeloel

Nicht nur pubertierende Jugendliche leiden darunter: Akne kann auch Erwachsene treffen. Mitesser und fettige Haut machen das Hautbild unschön und unrein. Denn die übermäßige Talgproduktion verstopft die Poren. Bestimmte Hautbakterien (Proprionibacterium acnes) zersetzen mit ihren Enzymen den Talg. Die „Abfallprodukte“ dieses Vorgangs sorgen dann für die typischen, entzündeten Pickel, die oft tiefe Narben hinterlassen, für Pusteln und schmerzhafte kleine Knoten. Gleichzeitig fördern die Bakterien die Entstehung weiterer Mitesser.

Akne: Die möglichen Auslöser und Ursachen

Noch sind nicht alle Auslöser von Akne vollständig geklärt. Doch entgegen landläufiger Vorurteile sind Akne und Pickel nicht immer etwa auf mangelnde Hygiene zurückzuführen. Männliche Geschlechtshormone kurbeln die Talgproduktion an, deswegen trifft es junge Männer häufig härter als Mädchen oder Frauen. Doch auch die Vererbung spielt womöglich eine Rolle.

Stress, Ernährungs- und Stoffwechselprobleme, Hormone, die im jugendlichen Alter, aber auch in der Menopause aus dem Gleichgewicht geraten, bestimmte Nahrungsmittel, Zusatzstoffe in der Nahrung, Medikamente, Allergene oder ungeeignete Substanzen in Kosmetika können jeweils Pickel oder Akne hervorrufen.

Damit schwere Akne keine Narben hinterlässt oder sich allzu sehr ausweitet, sollte ein Hautarzt konsultiert werden. Schwarzkümmelöl, ein uraltes Hautpflege- und Heilmittel, kann in leichteren Fällen helfen, ansonsten die Therapie des Hautarztes unterstützen und dabei sowohl innerlich wie äußerlich angewendet werden. Denn es verfügt über eine einzigartige Wirkstoffkombination, die Akne und Pickel nicht nur zu schnelleren Abheilen bringen kann, sondern bei längerer Behandlung oft schon die Entstehung verhindert.

Schwarzkümmelöl – Die Wirkung bei Akne

Schwarzkümmelöl mit seinem hohen Anteil an ätherischen Ölen ist für seine stark antibakterielle Wirkung bekannt. Wenn der Hautarzt gegen Akne also ein mildes Antibiotikum verschreibt, hat dies in etwa denselben Effekt wie die Einnahme von Schwarzkümmelölkapseln oder –Öl über mehrere Wochen hinweg. Äußerlich, als fertiges Pflegeprodukt oder pur angewendet, desinfiziert und pflegt Schwarzkümmelöl die Haut, glättet sie und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Pickel wie jede andere Hautverletzung heilen unter Anwendung von Schwarzkümmelöl schnell ab und hinterlassen kaum Narben. Zudem wird der Feuchtigkeitshaushalt der Haut positiv beeinflusst.

Schwarzkümmelöl bringt bekanntlich das Hormonsystem und den gesamten Stoffwechsel ins Gleichgewicht und stärkt überdies das Immunsystem. Lösen Stress und ungünstige Lebensumstände die Akne aus, kann das Schwarzkümmelöl heilend und normalisierend wirken. Dies wird sich am Hautbild bemerkbar machen.

Die ungesättigten Fettsäuren fördern die Bildung körpereigener Prostaglandine, die wiederum beispielsweise Überreaktionen im Immunsystem hemmen. Ist die Akne also eher genetisch bedingt und beruht auf einer Allergie gegen bestimmte Einflüsse, kann ebenfalls eine rasche Besserung eintreten.

Eine Reihe von Vitaminen und Spurenelementen kommen speziell der Haut zu Gute, verbessern den Feuchtigkeitshaushalt, kurbeln die Zellerneuerung an, pflegen und schützen: Zink, Biotin, Vitamine aus dem B-Komplex, Beta-Karotin, Vitamin A und E sind nur einige davon.

Anwendung von Schwarzkümmelöl gegen Pickel und Akne

Damit Schwarzkümmelöl seine Wirkung optimal entfalten kann, muss es sowohl innerlich als auch äußerlich zur Anwendung kommen. Trinken Sie jeden Tag einen Löffel Schwarzkümmelöl nach dem Aufstehen und reiben Sie vor dem Schlafen Ihre Gesichtshaut damit, das Öl kann ruhig über Nacht wirken. Die Ergebnisse, die bereits nach ein paar Wochen sichtbar sein werden, werden Sie überzeugen.

Schwarzkümmeloel
Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
3.5 Sterne bei 86 Votes