Schwarzkümmelöl für schöne Haare & gegen Haarausfall

Schwarzkümmeloel

Schönes, gesundes Haar, das dicht und üppig wächst, ist zum Teil vom Geschlecht und der Genetik abhängig, aber auch in hohem Maße von der richtigen Pflege und Ernährung. Schütteres, trockenes Haar oder Haarausfall ebenso wie brüchige, wellige Finger- und Zehennägel zeigen nämlich an, dass der Stoffwechsel nicht so funktioniert, wie er sollte, dass womöglich wichtige Nährstoffe fehlen und dass es höchste Zeit ist, diese Defizite auszugleichen. Ansonsten leidet nicht nur das Aussehen. Haare und Nägel spiegeln wider, wie es im Inneren aussieht: Womöglich drohen ernsthafte Erkrankungen oder sind bereits im Gange, Körper und Seele sind aus dem Lot.

Schwarzkümmelöl für schönes, volles Haar

Bestimmte Vitalstoffe, die in einer ausgewogenen Ernährung erhalten sein sollten, verfehlen ihre Wirkung nicht: Werden sie zugeführt, wächst auch das Haar glatt, glänzend und dicht nach. Dazu gehören Zink, essentielle Aminosäuren für die körpereigene Proteinsynthese, Carotinoide, Vitamin B, C und E, reichlich Omega-3-Fettsäuren. Der Sommer mit viel Sonnenschein fördert die Produktion von Vitamin D, ebenfalls ein Faktor für schönes Haar.

Schwarzkümmelöl enthält die meisten der genannten Vitalstoffe in einer einzigartigen Zusammenstellung, die für einen gesunden, ausgewogenen Stoffwechsel sorgt und bei längerfristiger Anwendung oder Einnahme gegen Probleme wie brüchige Haare oder Nägel wirkt. Dazu enthält das Öl noch Biotin, Selen und Folsäure. Diese fördern die Keratinbildung und sind gut für die Zellerneuerung, auch an den Haarwurzeln.

Schwarzkümmelöl zur äußerlichen Haarpflege

Als intensive „Kur“ kann ein Tropfen Schwarzkümmelöl ganz einfach nach dem Waschen regelmäßig in die Haarspitzen verteilt werden – das beugt Spliss vor oder glättet die Haarstruktur. Massiert man etwas Schwarzkümmelöl in die Kopfhaut und lässt es dort eine Zeit lang einwirken, fördert dies die Durchblutung und kräftigt die Haarwurzeln nachhaltig.

Aus dem Orient sind zahlreiche traditionelle Rezepte zur Haarpflege bekannt, beispielsweise eine Lotion aus Obstessig, Henna- und Endivienblättern mit einem Teelöffel Schwarzkümmelöl, das für seine gute Wirkung als Anti-Schuppenmittel bekannt ist.

Auch gegen frühzeitiges Ergrauen soll Schwarzkümmelöl helfen, wenn es zwei- bis dreimal pro Woche angewendet wird.

Schwarzkümmelöl gegen Haarausfall

Für Haarausfall bei Männern wie bei Frauen ist oft eine Vielzahl von Ursachen verantwortlich. Entsprechend groß ist die Palette möglicher Gegenmittel, die je nach Fall mehr oder weniger gute Ergebnisse erzielen.

Einige mögliche Auslöser für Haarausfall sind

Schwarzkümmeloel

Anhaltender Stress ist eine der wichtigsten Ursachen für Haarausfall. Warum Männer wie Frauen unter großen psychischen oder physischen Belastungen mehr Haare verlieren, als nachwachsen, ist noch nicht geklärt. Stress lässt den Noradrenalin-Spiegel ansteigen, dieser scheint die Haarfollikel zu schädigen beziehungsweise zu viele Haarwurzeln in einen dauerhaften Ruhezustand zu versetzen. Dadurch fällt das Haar aus, ohne entsprechend nachzuwachsen. Betroffene grämen sich zusätzlich, wenn zu widrigen Lebensumständen noch das Aussehen sichtbar leidet, das Haar schütter wird oder flächig ausfällt. Doch es gibt diverse natürliche Mittel, die in vielen Fällen Hilfe bringen.

Was gegen Haarausfall hilft

Den Haarwuchs verbessern und das Ausfallen zu vieler Haare verhindern können Präparate, die Biotin Thiamin (Vitamin B1), Panthothensäure (B5), Zink und Selen enthalten. Ein Mangel an diesen Vitaminen und Spurenelementen lässt sich notfalls durch Blutproben nachweisen. Auch die Gabe von schwefelhaltigen Aminosäuren, kombiniert mit Vitamin B, bringt häufig wieder mehr Haarwuchs. Das bestätigt erneut die Wirkung einer optimierten Vitalstoff-Versorgung für das Haar.

Schwarzkümmelöl – ein traditionelles Mittel für gesunden Haarwuchs

Die innerliche wie äußerliche Anwendung von Schwarzkümmelöl als Hausmittel gegen Haarausfall ist seit alter Zeit vor allem im Orient bekannt. Die Kombination der verschiedenen Wirkstoffe im kalt gepressten Schwarzkümmelöl greift vermutlich bei einer ganze Reihe der genannten Auslöser für den Haar-Verlust, wirkt ausgleichend und stärkend auf den gesamten Organismus.

Schwarzkümmelöl ist bekanntlich anti-oxidativ, entzündungshemmend und stärkt das Immunsystem. Bei regelmäßiger Einnahme kann es auch die Stimmung aufhellen und die Psyche stabilisieren: Die Widerstandsfähigkeit gegen Stress nimmt zu.

Bekanntlich senkt Schwarzkümmelöl die Reaktion eines hyperaktiven Immunsystems bei Autoimmunerkrankungen, also bei Allergien. Wann immer also Haarausfall auf eine Allergie zurückzuführen ist, greift Schwarzkümmelöl regulierend in den Stoffwechsel sein und verhindert die überzogene Ausschüttung von Histamin. Die enthaltenen Linolsäuren unterstützen die Bildung eines Hormons, das das Immunsystem "besänftigt".

Schwarzkümmeloel
Haftungsausschluss und allgemeiner Hinweis zu medizinischen Themen: Die hier dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der neutralen Information und allgemeinen Weiterbildung. Sie stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Der Text erhebt weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der Text ersetzt keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und er darf nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Konsultieren Sie bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden immer den Arzt Ihres Vertrauens! Wir und unsere Autoren übernehmen keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus der Anwendung der hier dargestellten Information ergeben.
3.2 Sterne bei 96 Votes